tagCloud2
Clear

13°C

Pisa

Clear

Humidity: 90%

Wind: 6.44 km/h

Sehenswertes

Denkmäler, Kirchen
Paläste, Lungarnos
Brücken und Parks

Denkmäler

PIAZZA DEI CAVALIERI (Platz der Ritter)

piazza dei cvalieri in pisaDer berühmte Platz, heute Sitz wichtiger Gebäude wie die Università Normale von Pisa, sollte laut Cosimo I den mittelalterlichen Piazza degli Anziani, auch Platz der Sieben Straßen aufgrund seiner Anzahl an Straßen, die von ihm beginnend abzweigen, ersetzen. Einst war er der Sitz des Forum Romanum.
Das 1562 entstandene Projekt ist vom Architekten Giorgio Vasari kreiert worden.
Der Name rührt von dem Ritterorden des heiligen Stefan her, der vom Großherzog für die Verteidigung des Mittelmeerraumes vor der Invasion der Türken gegründet wurde.
Beeindruckende Gebäude wurden für die Zwecke des Ordens errichtet.
In der Mitte des Platzes erstreckt sich stolz die Statue von Cosimo I als Großmeister des Ordens. Sie wurde 1596 von Pietro Francavilla erbaut.
Dieser Platz beherbergt einige der schönsten Paläste in ganz Pisa.

DIE KIRCHE DES HEILIGEN STEFAN DER RITTER

Die Kirche des heiligen Stefan

Kirche des heiligen Stefan

Photo credit

 

Die Kirche wurde auf den antiken Überresten der Kirche von San Sebastiano erbaut. Sie wurde für die Ritter nach einem Entwurf von Casari erbaut, aber die Fassade aus Marmor war eine Idee des Stiefsohns von Cosimo, Giovanni de' Medici.
Neben der Kirche erbaute Vasari einen Glockenturm.
Abgesehen von de Prägung des Ordens auf der Fassade mit dem Wappen des Ritterordens San Stefano lassen sich auch einige andere im Inneren der Kirche finden, die Seeschlchten, türkische Flaggen, Stücke und Reste von Schiffen darstellen.

Unter den Kunstarbeiten im Inneren können Sie folgende finden:

  • Die Geschichten des Hl. Stefan, Papst und Märtyrer
  • Deckenbilder aus vergoldetem Holz, die folgendes darstellen: Ankleidung des Cosimo I de' Medici von Ludocivo Cardi, bekannt als Cigoli; Die Rückkehr der Flotte von der Schlacht bei Lepanto von Jacopo Ligozzi; Die Einschiffung der Maria de' Medici in Livorno von Cristofano Allori; Der Sieg auf den griechischen Archipels von Jacopo Chimenti a.k.a. Empoli; Die Eroberung der Stadt Prevesa von Jacopo Ligozzi
  • Die heiligen Wasserbrunnen aus Marmor von Giuseppe Fancelli
  • Der hl. Stefan in Stein
  • Die Geburt Christi von Bronzino

DER PALAST DER RITTER

Der Palast der Ritter

Palast der Ritter und der Sitz der scuola normale superiore in Pisa

Photo credit

Der Palast der Ritter oder Carovana (nach dem Training, dass die Ritter zu absolvieren hatten) ist ein wundervolles Gebäude, das sein gegenwärtiges Aussehen dem Architekten Giorgio Vasari zu verdanken hat. Hier befand sich der Sitz, den Cosimo I für seinen Orden wollte und heute ist er der Sitz einer der angesehensten Universitäten in ganz Italien: La Scuola Normale Superiore.
Die einzige Ähnlichkeit mit der Originalstruktur besteht in der kleinen Brücke. Die Fassade des Palastes ist mit allegorischen Figuren und Sternzeichen geschmückt. Die Nischen des Palastes beherbergen sechs Büsten der Großherzoge der Medici.
Die Reste des antiken Palazzo degli Anziani ist auf den Seiten des gegenwärtigen Gebäudes zu finden.

MITTELALTERLICHER TURM DER BIBLIOTHEK DER SCUOLA NORMALE SUPERIORE

Turm

Gebäude der Bibliothek der scuola normale superiore

Die Bibliothek der Scuola Normale Superiore
entstand, als die Schule selbst gegründet wurde und ist von großer Bedeutung für die Schule.
Die Bibliothek besetzt zwei selbstständige Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, den Gherardesca Palast, auch der Palast der Uhr oder der Palast des Kapitän genannt, sowie den Carovana Palast. Das Gebäude, das heute zu sehen ist, ist das Ergebnis einer Rekonstruktion des Designs von Vasari aus dem 17. Jahrhundert. Die mittelalterlichen Türme wurden mit einer Art Brücke verbunden und so entstannt ein einziges Gebäude. Einer dieser Türme wurde der "Turm des Hungers" genannt, aufgrund der Zelle, in der Graf Ugolino della Gherardesca eingesperrt wurde und verhungerte. Dante beschreibt diese Szene im Teil 23 der Hölle in seiner Göttlichen Komödie.

STATUE VON COSIMO I

Statue von Cosimo I

Statue von Cosimo I in Pisa

Photo credit

Die Statue von Cosimo I de' Medici befindet sich auf der Piazza dei Cavalieri in Pisa.
Sie wurde vom Großherzog Ferdinando I 1596 zu Ehren seines Vaters in Auftrag gegeben, der der erste Großmeister des Ritterordens vom Heiligen Stefan war. Sie wurde von Pietro Franacavilla erstellt. 
Leider wurde die Statue mit der Zeit zerstört und einige Teile fehlen.


 

SANTA MARIA DELLA SPINA

Santa Maria della Spina

Santa Maria della Spina Kirche

Photo credit

Diese kleine Kirche, Santa Maria della Spina,
ist eine der schönsten gotischen Kirchen in Italien. Sie wurde 1230 erbaut, aber aufgrund des riskanten Standortes und möglichen Fluten vom Arno, wurde sie 1871 auf einem höher gelegenen Standort wieder aufgebaut.
Der Name "spina", der übersetzt "Dorn" bedeutet, rührt von dem Fakt her, dass die Kirche einen Dorn von der Krone Jesu beherbergt, die er während seiner Kreuzigung trug.
Die beeindruckende Außenfassade der Kirche ist aus vielfarbigem Marmor gebaut und mit vielen Statuen, Bögen, Rosenfenstern und Skulpturen geschmückt.
Das Innere ist hingegen sehr viel einfacher gehalten. Da die Kirche sehr klein ist, hat sie nur einen einzigen Raum. Die Kirche ist hauptsächlich mit den Werken der berühmten, pisanischen Maler dieser Zeit geschmückt, wie Andrea Pisano und seine Söhne, Giovanni di Balduccio und Lupo di Francesco.